BESUCHER:  8666
 
Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Stedesand

Vorschaubild

Stedesand liegt im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein. Quasi in Deutschland (fast) ganz oben. Die Gesamtgemeinde Stedesand schloss sich am 01.01.1974 aus den Ortsteilen Wester-Schnatebüll, Störtewerkerkoog und Stedesand zusammen.

 

Verkehrsadern wie die Bundesstraße 5 und die Bahnstrecke Hamburg-Westerland ziehen sich durch das Dorf. Der Ortsname Stedesand wird 1462 erstmalig erwähnt. Das Kirchspiel Stedesand schloss die Koogseinwohner und die Bewohner von Wester-Schnatebüll und Broweg zusammen. So steht es auf der 1512 gegossenen Kirchenglocke. Diese Information und sehr viel mehr Wissenswertes findet man in der 2013 erschienenen Chronik Stedesand/Wester-Schnatebüll und der Chronik Störtewerkerkoog (ersch. 2001).

 

Das Dorfbild ist nach wie vor geprägt von seinem landwirtschaftlichen Charakter.

 

Zwar haben viele kleine Landwirte ihren Vollerwerb aufgegeben, einige haben jedoch ihren Betrieb deutlich vergrößert. Im Dorf angesiedelt haben sich handwerkliche und gastronomische Betriebe. Vor allem die drei Lokale sind weit über die Ortsgrenzen bekannt und ziehen viele Feste und Feiern in unseren Ort. „In Stedesand versteht man es, zu feiern“, hört man häufig. Der Mittelpunkt unserer Gemeinde sind die örtlichen Vereine. Angelverein, Ortsverbände des Deutschen Roten Kreuzes und Sozialverband, Freiwillige Feuerwehr, LandFrauenverein, Ortskulturring, Ringreiter- und Sportverein prägen das Leben im Dorf. Vieles, wozu die Stedesander Lust haben, wird einfach selbst gemacht.


Ich wünsche Ihnen viel Freude an und auf unserer Homepage. Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich einfach an einen der vielen erwähnten Ansprechpartner.

 

Mit freundlichen Grüßen


Stephan Koth
Bürgermeister

Breding 19
25920 Stedesand

Telefon (04662) 7551

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stedesand.de